Die nächste Lange Nacht der Forschung wird österreichweit am 20. Mai 2022 stattfinden.

Tiroler Forschung hautnah erleben

Tirols Forschungseinrichtungen laden im Rahmen der "Langen Nacht der Forschung"- Österreichs größtem Event dieser Art - am 20. Mai 2022 wieder zum Besuch ein. Innovationen und neueste Technologien werden einem breiten Publikum anschaulich erklärt und zugänglich gemacht.

Die Lange Nacht der Forschung (LNF) ist einzigartig. Sie ist das größte Event für Wissenschaft und Forschung im deutschsprachigen Raum. Alle zwei Jahre werden einen Abend lang in ganz Österreich innovative Erkenntnisse und bahnbrechende Technologien allen Interessierten live präsentiert und näher gebracht. 2020 fand die LNF erstmals digital statt. 650 Videobeiträge erlaubten in diesem außergewöhnlichen Jahr einen Blick hinter die Kulissen der heimischen Forschung.  Tiroler Unternehmen und Bildungseinrichtungen wie das Bartenbach Lichtlabor, Adler Lacke, Sandoz, die HTL Jenbach, das Audioversum und Hollu Systemhygiene waren in den letzten Jahren mit dabei und zeigten Forschung zum Angreifen.

Die LNF hat das Ziel, bei freiem Eintritt Wissenschaft und Forschung auf innovative, verständliche und unterhaltsame Weise zu präsentieren. Der Bogen spannt sich von vorwissenschaftlichen Arbeiten an Schulen bis zur Spitzenforschung, von der Grundlagenforschung bis zu Leitprojekten der anwendungsorientierten Forschung und erfolgreichen Innovationen aus den Unternehmen. Das Event ist zum Fixpunkt für den offenen Dialog der Wissenschaft mit der Gesellschaft geworden. Damit ermöglicht die Lange Nacht der Forschung auch jungen Menschen neueste Entwicklungen und Technologien spielerisch zu erleben und dabei Ausbildungsstätten, Einsatzbereiche und die Jobs der Zukunft kennen zu lernen. 2022 soll die Lange Nacht der Forschung nach Möglichkeit wieder als Präsenzveranstaltung stattfinden (voraussichtlicher Termin am 20. Mai 2022). 

Forschung zum Anfassen gesucht
Die Standortagentur Tirol koordiniert erneut die Teilnahme der Tiroler Unternehmen. Betriebe, die ihre Forschung für Tiroler*innen erlebbar machen möchten, können sich bis zum
10. 01. 2022 bei der Standortagentur Tirol (Stefanie Höllinger) melden. Wir informieren gerne zu Rahmenbedingungen und Ablauf und beraten zur Beteiligung. Gesucht ist Forschung zum Anfassen und Mitmachen - quer durch alle Themenbereiche.  

Link
>>Mehr Infos zur Langen Nacht der Forschung in Österreich

Zurück