Total digital?

Früh übt sich, um die Chancen der Digitalisierung später nutzen zu können.

Wie digital ist unsere Jugend?

Die Kinder und Jugendlichen von heute werden in einer Zukunft leben, die zunehmend von Digitalisierung geprägt ist. Damit sie diese auch mitgestalten können, erlernen sie bereits in der Schulzeit digitale Kompetenzen.

Kommunikation funktioniert heute über Social Media, aus Fernsehen wurde Netflix und auch Bildung findet bereits digital statt - Kinder und Jugendliche setzen sich tagtäglich mit Digitalisierung auseinander. Dieses Know-How bietet enorme Chancen für die Zukunft. Doch um die Potenziale der Digitalisierung nutzen zu können, müssen wir die Prozesse hinter diesen innovativen Technologien verstehen. Deshalb gilt es, schon frühzeitig das Interesse für Innovationsthemen zu wecken. Initiativen wie “Coding4Kids” vermitteln auf spielerische Weise digitale Kompetenzen.

Spielerisch Programmieren lernen
Um Schulkinder zwischen 9 und 14 Jahren auf die Herausforderungen der Digitalisierung vorzubereiten, hat die Innsbrucker Marketing- und Online-Agentur p&p Marketing ein ganz besonderes Projekt entwickelt: Coding4Kids. In einem einwöchigen Ferienworkshop geben erfahrene Experten den jungen Teilnehmern einen Einblick in die Welt des Programmierens. So können die Kinder spielerisch die Technik von morgen erkunden. Mario Eckmaier und Matthias Lechner, zwei der drei geschäftsführenden Gesellschafter von p&p Marketing und Initiatoren von Coding4Kids, erklären: “Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. Mit dieser Initiative leisten wir einen Beitrag, um unsere Kinder auf wichtige Zukunftsthemen vorzubereiten. So sehen sie dem digitalen Wandel nicht nur zu, sondern können eine aktive Rolle darin einnehmen.”

digital.tirol aktuell
Total digital?

Wie digital ist unsere Jugend?

Mehr erfahren

Digitalisierungsstrategie

Neue Professur und neues Studium in Elektrotechnik

Mehr erfahren

Events