Freie Fahrt mit Daten

Start-ups machen Zukunftsstrategien heute möglich

Durchstarten mit Daten

Zukunftsstrategien von morgen: Start-ups machen es möglich. Nicht umsonst werden Innovation, Digitalisierung und Start-ups oft im gleichen Atemzug genannt. Kein Wunder, übernehmen doch junge GründerInnen häufig eine Vorreiterrolle, wenn es um digitale Produkte und Prozesse geht. Das Tiroler Start-Up Swarm Analytics zeigt wie es geht.

Start-Ups als Innovationstreiber
Der österreichische Wirtschaftsmarkt hat sich in den letzten Jahren durch die fortschreitende Digitalisierung maßgeblich verändert: Es entstehen innovative Geschäftsmodelle und -prozesse, neue Wertschöpfungsketten und Märkte. Um im digitalen Wandel zu bestehen, braucht es Know-how in allen Branchen – nicht nur im Technologiesektor. Hier spielen Start-ups eine zentrale Rolle als Innovationstreiber. Sie entwickeln disruptive Technologien, intelligente Software oder neuartige digitale Produkte und setzen damit Schritte für eine digitale Zukunft.

Innovation schafft Digitalisierung
Damit die außergewöhnlichen Ideen der Start-ups aber zur Realität werden, braucht es die richtigen Rahmenbedingungen: „Digitalisierung geht nur aus Innovation hervor. Wenn nicht der richtige Nährboden für kreative Ideen geschaffen wird, kann auch keine Weiterentwicklung stattfinden“, erklärt Michael Bredehorn, Mitgründer und Geschäftsführer des Tiroler Start-ups Swarm Analytics, und betont dabei die Rolle, welche Initiativen wie digital.tirol dabei einnehmen.

Weniger Datenmüll dank Swarm Analytics
Seit Anfang 2018 bietet Swarm Analytics, gegründet von Michael Bredehorn und Georg Westner, moderne Lösungen im Bereich Machine Learning. Gemeinsam entwickelten sie eine spezielle Software, die visuelle Daten in Echtzeit interpretiert – und das ohne große Server. Diese spezielle Technik wird beispielsweise zur Verkehrsüberwachung eingesetzt. Kameras werden hierfür mit der entsprechenden Software ausgestattet und erkennen damit, wie viele Verkehrsteilnehmer sich momentan auf den Straßen befinden oder an der Ampel oder Kreuzung warten. Somit können das aktuelle Verkehrsaufkommen berechnet und Echtzeit-Prognosen erstellt werden. Swarm Analytics löst mit dieser Technologie gleich zwei Probleme: Einerseits kommt es bei der Bildverarbeitung zu keinen Datenschutzproblemen, da die Informationen nicht auf Server gespeichert werden. Andererseits werden die riesigen Datenmengen, die täglich auf Überwachungskameras anfallen, nun direkt über die Kamera verarbeitet und ausgewertet. Somit fällt das zeitaufwendige Prüfen von Daten weg.  

Neuen Ideen mit Mut begegnen
Mit diesem Konzept ist Swarm Analytics auf Erfolgskurs: Für ihre Idee wurden Westner und Bredehorn bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Potentiellen Start-up-Gründern möchte Bredehorn folgendes auf den Weg geben: „Jeder spricht von Digitalisierung und am Ende des Tages traut sich trotzdem keiner, seine Ideen umzusetzen – von dieser Angst sollte man sich aber auf keinen Fall stoppen lassen. Wir sollten den Mut haben, Dinge einfach mal auszuprobieren!“

Mehr Infos über Swarm Analytics finden Sie unter https://www.swarm-analytics.com

Mehr zum Thema

Digitalisierungsbarometer

Tirol nähert sich den Stockerlplätzen

Mehr erfahren

Breitbandinitiative verlängert

Die Breitbandausstattung ist für den ländlichen Raum von kardinaler Bedeutung

Mehr erfahren

Quantencomputer: Next Gen

Heute verfügbare Ionenfallen-Technologien eignen sich als Basis für den Bau von großen Quantencomputern. Das zeigen Untersuchungen eines...

Mehr erfahren

digital.tirol aktuell
Security by Default

Datensicherheit im IoT

Mehr erfahren

Composable Business

Unternehmensgestaltung nach Legostein-Prinzip

Mehr erfahren

Digital Leader

Der Führungsstil der Zukunft

Mehr erfahren

Digitale Gebäudetechnik

Mit Smart Homes den Klimaschutz fördern

Mehr erfahren

Events

20 Mai 2022

Open Data Hub Day 2022

Hybrid Event, bei dem best-practice Beispiele vorgestellt werden, um Teilnehmenden zu helfen, die Welt der Daten zu verstehen und optimal nutzen zu können. Veranstaltung findet auf Englisch statt.
Opendata Hub Südtirol

Mehr erfahren

23 Mai 2022

Workshop Reihe: IoT Data (Modul 3: Business Track)

Online Workshop - Im zweiten Kurs wird anhand eines Musterbeispiels aufgezeigt, welche Schritte auf dem Weg zur digitalisierten Produktion zu gehen sind.
FH Salzburg im Rahmen des DIH Digital Innovation Hub West

Mehr erfahren

24 Mai 2022

DIGI.talk: Dein erfolgreicher digitaler Auftritt Teil I

In diesem DIGI.talk lieg der Fokus auf professionell gestalteten Videokonferenzen und was es dabei von der Sprache, dem Auftritt bis hin zum technischen Setup zu beachten gilt.
Wirtschaftskammer Tirol

Mehr erfahren

25 Mai 2022

Online Workshop: Big Data - wie lässt sich die Datenflut zähmen?

Teilnehmende erlernen die Grundlagen des Big Data Managements und Big Data Analytics anhand von verschiedenen Tools.
EuroCC Austria im Rahmen des DIH Digital Innovation Hub West

Mehr erfahren

30 Mai 2022

6. Summit Industrie 4.0 Österreich

Neben Keynotes zur KI und Kreislaufwirtschaft sowie Diskussionen und Best Practices erwartet Sie auch wieder ein Ausstellerbereich.
Plattform Industrie 4.0

Mehr erfahren

30 Mai 2022

DIGI.talk: Drohnenanwendungen

Dieser DIGI.talk gibt einen Einblick über aktuelle Entwicklungen im Bereich der Drohnenanwendungen auf nationaler sowie internationaler Ebene.
Wirtschaftskammer Tirol im Rahmen des DIH Digital Innovation Hub West

Mehr erfahren