Bildnachweis: feratel

Digitale kundenorientierte Serviceleistung im Tourismus

Individuelle Planung vor und während der Reise.

Tirols Tourismus ist digital

Wie intelligente Helfer Region und Gäste bereichern können

Wie wird das Wetter? Wo ist das nächste Schwimmbad? Wann öffnet die Kinderbetreuung?
Fragen wie diese beschäftigen Gäste vor und während ihres Aufenthaltes in der Ferienregion. Schnelle und unkomplizierte Antworten darauf lassen das Urlaubsgefühl erst richtig hochkommen. Gästebetreuung auf höchstem Niveau – dafür ist Tirols Tourismussektor bekannt. Auch in der digitalen Welt überzeugen Tourismusverbände und Hotels. Unterstützt von regionalen Technologieunternehmen punkten sie mit kundenorientierten Serviceleistungen. Die feratel media technologies AG mit Firmensitz in Innsbruck hat sich unter anderem auf digitale Helfer im Tourismusbereich spezialisiert und gestaltet so Tirols digitalen Tourismus aktiv mit.

 

Chatbots: Antworten leicht gemacht

„Welche Hütte hat heute geöffnet?“ „Die Tiroler Alm hat heute bis 20Uhr geöffnet.“ Antworten wie diese können in den Tourismusregionen nun dank intelligenter Chatbots (kurz: Bots) voll automatisch beantwortet werden. Es handelt sich dabei um textbasierte Dialogsysteme, die auf eine vom Anbieter erstellte Informationsdatenbank zugreifen, um zu antworten. Sie können so programmiert werden, dass sie die Absichten hinter den Fragen verstehen. Damit liefern die Chatbots immer die passende Antwort. Hinterlegt mit relevanten Tourismus-Daten, können die Bots auf Fragen zu Veranstaltungen, Infrastruktur, Wetter oder anderen Points of Interest in der jeweiligen Region antworten. Dabei findet die Kommunikation mit den Urlaubsgästen direkt, aber automatisiert 24 Stunden an sieben Tagen statt. Gleichzeitig bieten Chatbots auch einen neuen digitalen Verkaufskanal.

 

Planung ist alles

Für die individuelle Planung vor und während der Reise steht den Gästen beispielsweise PIA, der Personal Interests' Assistant, zur Seite. Der digitale Urlaubsbegleiter erspart den Gästen eine zeitraubende Suche im Internet oder Tourismusverband. Abgestimmt auf den Aufenthaltszeitraum und die individuellen Interessen, stellt PIA alle Informationen zu Restaurants, Events, Touren, Wetter u.v.m. bereit. Technisch gesehen, handelt es sich dabei um eine sogenannte Progressive Web App (PWA), einer Kombination aus einer App und einer responsiven Website.  Den Zugang erhalten die Gäste über einen personalisierten Link.  Zur weiteren Kundenbindung kann der Vermieter die Besucher auch nach Abreise mittels Nachrichtencenter erreichen. Somit entpuppt sich der Personal Interests' Assistant als digitaler Helfer für Gast und Touristiker in Tirol.

Zurück