Bildnachweis: Standortagentur Tirol

Begeisterung für Wissenschaft und Technik

Wissenschaft trifft Sportevent

Lego-Roboter auf Mondmission

Tiroler Team holt Silber beim Österreich-Finale der First Lego League

Astronauten müssen gerettet, Meteoriten umgelenkt und Satelliten in die Umlaufbahn befördert werden. Es handelt sich hier nicht um einen Großeinsatz bei der NASA, sondern um das Österreich-Finale der „First Lego League“. Mit einem Gruß von ISS-Astronaut Alexander Gerst wurde das Thema der diesjährigen Lego-Roboter-Wettkämpfe bekannt gegeben: „Into Orbit – Leben und Reisen im Weltall“. 18 Schüler-Teams hatten sich mit ihren selbstgebauten Robotern für das Finale qualifiziert. Das Tiroler Team „The funny SAPROBOTS“ der NMS Söll Scheffau erkämpfte sich mit technischer Kompetenz und Teamgeist die Silbermedaille im Österreich-Finale.

Wissenschaft trifft Sportevent

Die First Lego League ist ein Förderprogramm, welches Kinder und Jugendliche in einer sportlichen Wettkampfatmosphäre für Wissenschaft und Technik begeistern soll. Die Schüler müssen im Team wie echte Ingenieure arbeiten. Sie konstruieren, programmieren und testen einen vollautomatischen Lego-Roboter, mit dem sie bei den Wettkämpfen schwierige Missionen erfüllen müssen. Der Bewerb hat zudem jedes Jahr ein neues Thema, das sich auf das aktuelle Weltgeschehen bezieht. Dazu müssen die jungen Teilnehmer eine Forschungsfrage innerhalb des Themenschwerpunktes ausarbeiten und vorstellen. Der Kreativität sind bei den Vorträgen keine Grenzen gesetzt: je fantasievoller und spannender, desto besser. Die Nachwuchsingenieure sollen so neben der technischen Kompetenz auch lernen, im Team zusammen zu arbeiten. Dabei müssen sie sich selbstständig informieren, recherchieren und eine Präsentation erstellen.

Tiroler Roboter auf Siegestour

Nach zweimonatiger Vorbereitung setzten sich die Schüler der NMS Söll Scheffau beim Regionalwettbewerb im November 2018 gegen 13 weitere Teams durch. Mit dem 1. Platz qualifizierten sich die Unterländer Schüler für das Österreich-Finale der First Lego League. In den Kategorien Roboterdesign, Forschung und Teamwork überzeugten die Tiroler auch im österreichweiten Vergleich. Die „funny SAPROBOTS“ aus Tirol können sich über den 2. Platz im Finale freuen. Für sie geht es im März gemeinsam mit den erst- und drittplatzierten Teams zum Zentraleuropa-Finale nach Bregenz.

Zurück